RFA-Seminar Materialien für Nachhaltiges Bauen

24. August 2018, 16:00 bis 20:30 Uhr

Empa, Dübendorf, AKADEMIE

THEMATIK

Die bauliche Infrastruktur verursacht in der Schweiz die grössten Materialflüsse. Für deren Ausbau und Erhaltung werden grosse Mengen an Baumaterialien benötigt, wobei die Produktion und die Verarbeitung der Materialien sowie der Betrieb der Infrastruktur beträchtliche Mengen an Energie verlangen. Neben der Verbesserung von Komfort und Sicherheit gehört daher die Minimierung der Umwelteinwirkungen zu den wichtigsten Themen im Bauwesen.

Die Erforschung und Entwicklung von nachhaltigen Materialien für die Baubranche gehört zu den Kern-themen der Empa. Der Schwerpunkt des Seminars liegt auf Aspekten des nachhaltigen Bauens. So werden Umweltauswirkungen des «Bauwerkes» Schweiz diskutiert sowie der Umgang mit Recycling im Bereich Beton, kohlefaserverstärkte Kunststoffe und der Wohneinheit «Urban Mining&Recycling» im Grossprojekt NEST der Empa vorgestellt. Der zweite Teil gibt Einblick in die Entwicklung neuer funktionaler Materialien für ein erweitertes Anwendungsspektrum von Aerogelen und Holz.

 

ZIELPUBLIKUM

Angesprochen sind BauingenieurInnen, ArchitektInnen und BauplanerInnen.

 

ZIELSETZUNG

Im Rahmen des Anlasses «Materialien für Nachhaltiges Bauen» werden eine Reihe neuerer F&E-Projekte der Empa vorgestellt und Szenarien für mögliche Anwendungen skizziert.