Springe direkt zum Hauptinhalt der Seite Springe direkt zur rechten Seitenleiste Springe direkt zur Fußzeile

Online Archiv

21. März 2012, 9:00 bis 17:00 Uhr

Empa, Dübendorf, AKADEMIE

Zielpublikum

KMU Firmenchefs, Technische Leiter in Firmen, Produktionsleiter, Materialwissenschaftler, Ingenieure

ReferentInnen

Dr. Patrik Hoffmann, Dr. Yury Kuzminykh, Dr. Rolf Brönnimann, Empa

Zielpublikum

KMU Firmenchefs, Technische Leiter in Firmen, Produktionsleiter, Materialwissenschaftler, Ingenieure

Veranstalter

Empa / FSRM

Auskunft

siehe oben rechts

Inhalt

Kursziele
Ein Überblick über die heute möglichen Lasermaterialbearbeitungsverfahren wird erlangt.
Information ob Laser Anwendungen bisherige Verfahren ersetzen können werden vermittelt. Die Grundlagen für eine erste Abschätzung der Vorteile und Nachteile von verschiedenen Lasersystemen für diverse Anwendungen wird gegeben.

Inhalt

? Einführung Laser für Materialbearbeitung
    o was ist ein Laser, verschieden Lasertypen, Funktionsweise
    o wichtige Laser Parameter: Leistung, Strahlqualität, Wellenlänge, Pulslänge
    o Laser Sicherheit
? Wärmefluss ? wichtigste Konzepte für Lasermaterialbearbeitung
? didaktisch ausgewählte Anwendungsbeispiele:
    o Laser-Biegen, -Markieren, -Schweissen, -Bohren, -Schneiden, -Fräsen, ?
? Diskussion und Fragen
? ebenso im Programm:
    o Besuch einer klassischen Picosekunden Laser Bearbeitungsanlage (Empa Dübendorf)
    o virtueller Besuch bei eineer Grossflächen (3 m2) Excimer-Laser Ablationsanlage (Thun)

Referenten
Patrik Hoffmann, Diplomchemiker Universität Karlsruhe 1988, Doktor EPFL 1992, zur Zeit Adjunkt-Professor EPFL für Laser Materialbearbeitung, ist als Leiter der Abteilung ?Advanced Materials Processing? an der Empa in Thun tätig. Seit 15 Jahren forscht und unterrichtet er Laser Mikro-Materialbearbeitung an der EPFL.
Yury Kuzminykh, Diplom in Physik 2002; Doktor in Physik der Universität Hamburg 2006, spezialisiert in Laserphysik, Spektroskopie, optische Materialien; zur Zeit wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Empa in der Abteilung ?Advanced Materials Processing?; forscht im Bereich dünner Schichten für optische Anwendungen und Laserbearbeitung von Materialien.
Rolf Brönnimann studierte Physik und doktorierte an der ETH Zürich. Seine Hauptarbeitsgebiete sind Optik, Messtechnik und Elektronik. Er ist seit 1991 Mitarbeiter der Abteilung ?Elektronik/Messtechnik/Zuverlässigkeit?. Er war wesentlich am Aufbau der ps-Laserbearbeitungsanlage der Empa beteiligt.

 

Annullationsbedingungen