Springe direkt zum Hauptinhalt der Seite Springe direkt zur rechten Seitenleiste Springe direkt zur Fußzeile

Online Archiv

Elektrochemische Charakterisierung und Korrosion

4. Dezember 2012, 9:00 bis 17:00 Uhr

Empa, Dübendorf, AKADEMIE

Zielpublikum

Der Kurs richtet sich an alle technisch orientierten Personen, die sich mit Korrosion befassen, insbesondere im Bereich hochbeständiger Werkstoffen für mikro- und nanostrukturierte Systeme. Auch Lehrkräfte, Studenten und Ingenieure, die im Bereich der Werkstoffentwicklung tätig sind, sind angesprochen.

ReferentInnen

Dr. Patrik Schmutz, Dr. Thomas Suter; Empa

Zielpublikum

Der Kurs richtet sich an alle technisch orientierten Personen, die sich mit Korrosion befassen, insbesondere im Bereich hochbeständiger Werkstoffen für mikro- und nanostrukturierte Systeme. Auch Lehrkräfte, Studenten und Ingenieure, die im Bereich der Werkstoffentwicklung tätig sind, sind angesprochen.

Veranstalter

Empa / FSRM

Auskunft

siehe oben rechts

 

Kurskosten: CHF 640.- (Ermässigungen unter Anmeldung)

Inhalt

Kursziele

Inhalt
Korrosion ist ein elektrochemischer Prozess, der sowohl die Lebensdauer als auch die Funktionalität vieler metallischer Werkstoffe, Bauteile und Systeme negativ beeinflussen und zu frühzeitigem Versagen führen kann. Bei der Entwicklung neuer Werkstoffe, insbesondere für Mikro- und Nanostrukturen, ist ein umfassendes Verständnis der kritischen Korrosionsparameter von zentraler Bedeutung. Neuartige, elektrochemische Messmethoden mit hoher und höchster Stromauflösung erlauben selbst bei kleinsten Strukturen, den Stromfluss bei der anodischen Metallauflösung und den kathodischen Teilreaktionen direkt zu messen. Sie helfen somit bei der Klärung der ablaufenden lokalen, elektrochemischen Prozesse und erlauben, Schwachstellen in der Werkstoffstruktur zu identifizieren und zu charakterisieren.
Der Kurs beginnt mit einer Einführung in die Korrosion und in wichtige, elektrochemische Standard-Messtechniken. Primär versucht der Kurs die Möglichkeiten sowie die Herausforderungen von lokalen, elektrochemischen Messtechniken für Korrosionsunter-suchungen aufzuzeigen.
Die Kursteilnehmer sind am Ende des Kurses in der Lage, die wichtigsten Korrosionsarten zu identifizieren und wissen, welche Erkenntnisse sowie Korrosionskenngrössen mit Hilfe von (lokalen) elektrochemischen Messtechniken gewonnen werden können.

Referenten
Dr. Patrik Schmutz
ist promovierter Physiker an der Empa, ETHZ Dozent und Präsident des Schweizerische Gesellschaft für Oberflächentechnik (SGO-SST). Während seiner Doktorarbeit und seiner beruflichen Laufbahn hat er Kenntnisse über Passivierung und Korrosion von Leichtmetallen und elektrochemischen Methoden erworben.

Dr. Thomas Suter ist promovierter Werkstoffwissenschaftler und Gruppenleiter für Mikro- und Nanokapillar Elektrochemie an der Empa. Während seiner Doktorarbeit und seiner beruflichen Laufbahn hat er mehrere, lokale  elektrochemische Messtechniken entwickelt und im Bereich der Werkstoffentwicklung für Mikro und Nanosysteme angewandt.